Wie man Käsespätzle macht

cheese-pasta-sl-1694205-xAls Land der Alpen bietet Österreich auch gerade für Kühe einen geradezu idealen Lebensraum. Viele Weiden laden zur Milchproduktion aus der schlussendlich Käse folgt ein. So fragte sich wohl vor vielen Jahren ein Österreicher, was man denn nun mit dem ganzen Käse anfangen solle und so waren die Käsespätzle geboren. Eine ausgewogene Stärkung für lange Sessions im Mobilcasino. Käsespätzle, Käsknöpfle oder Kässpatzn – sie kommen aus dem alemannischen Raum und gehören in Österreich zu den Vorarlberger Speisen. Es ist auch nicht verwunderlich, dass die Käsespätzle zu unserem westlichsten Bundesland gehören, denn dieses ist bekannt für seine Käseproduktion.

Rezept für Vorarlberger Käsespätzle

Zutaten für vier Personen:

  • 500 Gramm griffiges Mehl
  • 6 Eier
  • 150 Milliliter Wasser
  • Salz
  • 1 große Zwiebel
  • Zucker
  • 400 Gramm Vorarlberger Käse (zum Beispiel Bergkäse, Rässkäse, Sura Kees)
  • Butter
  • etwas Mehl für die Röstzwiebeln

Zubereitung:

Für die Röstzwiebeln die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Dann mit Salz und Zucker bestreuen und beiseitestellen.

Das gesiebte Mehl und die Eier mit dem Wasser und einem Teelöffel Salz mit dem Kochlöffel oder einem Mixer in einer Schüssel solange schlagen, bis der Teig Blasen wirft und sich leicht vom Löffel löst. Den Teig in der Schüssel ein paar Minuten rasten lassen.

Währenddessen einen großen Topf mit Salzwasser auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Eine Auflaufform vorbereiten und mit ein wenig Butter ausstreichen. Den Käse reiben und den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Wenn das Wasser kocht, presst man den Teig durch eine Spätzlepresse oder hobelt ihn mit einer Knöpflehobel portionsweise ins kochende Wasser. Die Spätzle sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Topf holen und abtropfen lassen.

Nun abwechselnd eine Schicht Spätzle und eine Schicht Käse in die Auflaufform geben. Nach jeder Spätzleschicht, gibt man die Form in den Backofen, damit die Spätzle nicht auskühlen, während man auf die nächste Portion wartet. Die abschließende Schicht sollte Käse sein.

Eine Pfanne mit Butter aufheizen, die Zwiebeln noch in etwas Mehl schwenken und braun anbraten. Über die Spätzle streuen und die Auflaufform für 15 Minuten in den aufgeheizten Backofen stellen.

In Vorarlberg isst man zu den Käsespätzlen gerne Kartoffelsalat, grünen Salat oder Apfelmus.