In Wien essen für wenig Geld

Wir haben in Wien nach günstigen, traditionellen und alternativen Restaurants gesucht und sind zu interessanten Ergebnisse gekommen:

Café Votiv

Das Café befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Votivkirche, zur Hauptuni und zum Neuen Institutsgebäude. Daher liegt es vor allem für Studenten und Unibedienstete in einer hervorragenden Lage. Das Café Votiv bietet vom Frühstück, über das Mittagsmenü, kleinen Snacks für Zwischendurch bis hin zum Abendessen vieles zu studentenfreundlichen Preisen an.

Schnitzelwirt

89381Der Schnitzelwirt in der Neubaugasse wurde Mitte der 1970er Jahre gegründet. Er zeichnet sich durch seine großen, preiswerten, in allen Varianten angebotenen Schnitzel aus. Wer im rustikalen Ambiente den echten Wiener Schmäh kennen lernen will, kommt hier auf seine Kosten.

Wir empfehlen im Vorhinein einen Tisch zu reservieren um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Gasthaus Quell

Das Gasthaus Quell liegt im 15. Wiener Gemeindebezirk, in dessen urigen Gemäuern schon 1896 die ersten Gäste gespeist haben. Über die Jahre hinweg hat es sich zu einem “Kultbeisl” entwickelt, in dem man auf Menschen trifft, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aufgrund dieses buntgemischten Publikums zeichnet sich dieses Gasthaus durch verschiedene traditionelle Speisen der Wiener Küche aus.

Wir empfehlen besonders das Gulasch.

Café Gagarin

Auch für Vegetarier und Veganer hat Wien ein umfangreiches Angebot, unter anderem mit dem Café Gagarin am Alsergrund. Es ist ein Lokal der etwas anderen Art, wenn man so will. Das Café wird kollektiv geführt, verarbeitet werden biologische, nachhaltige Lebensmittel zu hausgemachten Speisen. Für das Essen bezahlt man am Ende den Preis, den man für angemessen hält.

Minoritenstüberl

Die von Andi Wojta – bekannt aus der Kochsendung Andi & Alex – gegründete Kantine befindet sich hinter den Mauern des Unterrichtsministeriums am Minoritenplatz. Andi Wojta und seine Köche stellen die Wiener Küche in den Vordergrund, bieten aber täglich auch eine Auswahl an vegetarischen, laktose- und glutenfreien Gerichte an.

Gasthaus Kopp

Das im 20. Wiener Gemeindebezirk gelegene Gasthaus empfehlen wir Frühaufstehern und Nachtschwärmern. “Der Kopp”, wie es die Stammgäste betiteln, öffnet seine Pforten täglich um 6 Uhr Früh und bietet bis in die Nachtstunden warme, traditionelle Wiener Küche an, die je nach Saison variieren.